kundenschulung-software | 360Learning
Training & Learning

So wählen Sie die beste Kundenschulungssoftware für Ihr Unternehmen

Für SaaS-Unternehmen ist der Einfluss des Kundentrainings auf ihren Gewinn unbestritten. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Damit Kund:innen bei einem Produkt bleiben, müssen sie wissen, wie man es richtig nutzt. Und genau da kommt Kundenschulungssoftware ins Spiel. 

Diese Art Lerntool ist im Grunde genommen eine LMS-Plattform zur Kundenausbildung. Sie ist die effizienteste Methode, um Inhalte zu erstellen, zu organisieren und den Fortschritt der Benutzer während des gesamten Kundenlebenszyklus zu verfolgen. 

Es gibt dutzende Programme zur Kundenschulung auf dem Markt, von denen jedes nützliche Funktionen und Vorteile aufweist – wie also sollten Sie sich entscheiden? Wir haben für Sie recherchiert und die wichtigsten Punkte zusammengestellt, auf die Sie achten sollten.

Welche Vorteile bietet Kundenschulungssoftware? 

Eine Kundenschulungsplattform hat neben der Möglichkeit, das Lernverhalten zu verfolgen, noch weitere langfristige Vorteile. Die richtige Anleitung kann zu einer schnelleren Wertschöpfung führen, was nicht nur die Produktnutzung steigert, sondern auch den Umsatz und somit Ihren Gewinn.  

Bessere Produktannahme: Wenn Ihre Kunden wissen, wie sie ein Produkt oder eine Dienstleistung nutzen können, werden sie es seltener aufgeben. Wenn Sie Ihre Kunden entsprechend schulen, werden sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung aktiver nutzen.

Stärkere Beteiligung der Kunden: Der Einsatz der Lernenden wirkt  sich direkt auf die Leistung aus: Eine Kundenschulungssoftware kann zu einem positiven Erlebnis für die Kunden und einer schnelleren Produktaktivierung führen. 

Bessere Kundenbindung: Wenn Ihre Kunden die richtige Anleitung zu Ihrem Produkt erhalten und es ihnen einen Mehrwert bietet, werden sie eher als Kunden erhalten bleiben. Eine bekannte Studie der Harvard Business School belegt, dass schon eine Verbesserung der Kundenbindung um nur 5 % den Gewinn um 25 bis 95 % steigern kann.  

Weniger Schulungskosten: Eine Lernplattform verursacht zwar zusätzliche Kosten, aber auf lange Sicht spart Ihr Unternehmen wertvolle Zeit und Geld. Ein LMS für die Kundenschulung bietet Ihnen die Möglichkeit, vorgefertigte Lerninhalte oder Akademien zu erstellen, ohne zusätzliche Personen einstellen zu müssen.

Höhere Einnahmen: Sie werden nicht nur die Kundenzufriedenheit erhöhen, sondern auch neue Einnahmequellen für Ihr Unternehmen erschließen, indem Sie Gebühren für den Zugang zu Ihren beliebtesten Lerninhalten erheben.  

ROI Rechner Schulungen

Messen Sie den ROI Ihrer Schulungsprogramme

Mit dem Download Ihres E-Books erklären Sie sich mit unserer Datenschutzbestimmung einverstanden.

Herunterladen

Allgemeine Funktionen einer Kundenschulungsplattform

Natürlich beansprucht jede Plattform für Kundenschulung für sich, die beste zu sein, aber in Wahrheit funktioniert eine solche Plattform nur dann, wenn die Benutzer sie richtig bedienen können. Und nicht alle LMS sind auf Unternehmen ausgerichtet, die ihre Kunden schulen wollen. Um eine Bibliothek mit Schulungsmaterial zu erstellen und diese mit Kunden zu teilen, gibt es einige Funktionen, die für jede Kundenschulungssoftware unerlässlich sind. Sie sind leicht zu bedienen, bieten einfache Tools zur Erstellung von Inhalten und freundliche Schnittstellen für ein positives Nutzererlebnis. 

Lesen Sie auch: Wie Mitsubishi Electric eine Kundenzufriedenheit von 99 % erreicht hat – bei 65 % weniger Schulungskosten

Erstellung von Inhalten

Das Erstellen von Inhalten ist ein wichtiger Aspekt, denn die meisten Ihrer Schulungsinhalte sind Originalmaterialien, die speziell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten sind. Ein flexibles und solides Autorentool macht es Ihnen leicht, ansprechende Inhalte für Ihre Kunden zu erstellen. Die Benutzerfreundlichkeit ist ein wichtiger Punkt: Je einfacher eine Kundenschulungsplattform zu bedienen ist, desto schneller können Sie Ihren Kunden etwas beibringen. Ein anwenderfreundliches Autorentool wie das prämierte Tool von 360Learning hilft Ihnen dabei, in kurzer Zeit Kurse zu erstellen, ohne dass Sie mehrere Stunden für die Einarbeitung in die Plattform benötigen.

Sobald Sie damit beginnen, Inhalte zu entwickeln, sollten diese so ansprechend wie möglich sein. Nutzen Sie verschiedene Arten von Inhalten wie Videos, Präsentationen und Audioaufnahmen, um das Interesse der Teilnehmer zu wecken. Wählen Sie daher eine Plattform, die mehrere Formate wie PowerPoint, Audio, MP4 und Video unterstützt und auf der Sie Bewertungen und Umfragen durchführen können, um wertvolles Feedback zu den Inhalten zu erhalten.

Lesen Sie auch: Alles, was Sie über Kundentraining wissen müssen (+ wie Sie es umsetzen)

Ein benutzerfreundliches Autorentool, wie das preisgekrönte Autorentool von 360Learning, hilft Ihnen, schnell Kurse zu erstellen, ohne dass Sie mehrere Stunden für die Einarbeitung in die Plattform benötigen.

Beurteilungen  

Lassen Sie Ihre Kunden die Schulungen bewerten, so können Sie feststellen, ob die Teilnehmer die Lektionen verstanden haben oder ob Sie die Schulungsinhalte aktualisieren müssen, weil sie unklar oder nicht mehr relevant sind. 

Ihre Plattform sollte Ihnen die Möglichkeit bieten, Multiple-Choice-Fragen, Richtig/Falsch-Fragen, einfache Auswahlfragen, verknüpfte Fragen und Fragen mit offenen Antworten zu stellen. Zusätzlich dazu bieten Plattformen wie 360Learning komplexere Arten der Fragestellung: 

  • Pick-a-Point, sodass Kunden die richtige Stelle auf einem Bild angeben können. 
  • Mit Video Pitch können sie sich selbst bei der Beantwortung ihrer Fragen filmen und diese Videos mit anderen teilen. 
  • Mit der Screencast-Demo können Kunden ihren Bildschirm aufzeichnen und das Video als ihre Antwort weitergeben.

Individuelle Lernpfade 

Jede:r lernt auf seine Weise. Personalisierte Lernpfade stellen sicher, dass alle Kundenprofile Zugang zu einem Schulungsprozess haben, der ihrem individuellen Bedarf entspricht. 

Beim selbstgesteuerten Lernen sind alle Lernmittel – einschließlich Dokumente, Webinare, Online-Schulungen, Tutorials usw. – gleichzeitig und an ein und demselben Ort verfügbar (z. B. in Ihrer Kundenschulungssoftware). 

Die Lernenden können auf die von ihnen benötigten Materialien zu dem Zeitpunkt zugreifen, an dem sie sie benötigen und sehen nicht nur bestimmte von einem Customer Success Manager herausgepickte Inhalte. Dadurch erhalten die Lernenden unabhängig von ihrem Lerntyp und ihrem Wissensstand Zugang zu hochwertigen Angeboten. 

Benutzerdefinierte Lernpfade erlauben es Ihnen auch, verschiedene Module mit zugekauften Medien zu kombinieren, sodass Sie nicht erst stundenlang Inhalte erstellen müssen, die bereits anderswo existieren. 

Personalisierte Lernpfade stellen sicher, dass alle Kundenprofile Zugang zu einem Schulungsprozess haben, der ihrem individuellen Bedarf entspricht. 

Mobiles Lernen

Mobiles Lernen, auch mLearning genannt, ist eine sichere Option, um Ihr selbstgesteuertes Lernen zu fördern.

Kunden schätzen die Möglichkeit, in ihrem eigenen Tempo zu lernen. Wenn sie in ihrer Freizeit an Schulungen teilnehmen, sind sie motivierter und engagierter, was letztlich zu einem besseren und positiveren Lernergebnis führt. 

Neben den Vorteilen, die Ihre Kunden durch eine Lernlösung erhalten, spart das mobile Lernen dem Unternehmen Zeit und Geld. Tap-and-Learn-Inhalte ersparen den Unternehmen die Kosten für die Teilnahme an physischen Schulungen wie Konferenzen oder Workshops. 

Zudem ist mobiles Lernen die Zukunft des Lernens. Der Markt für mobiles Lernen dürfte jährlich mit einer konstanten Rate von 25 % wachsen und bis 2028 über 38 Millionen US-Dollar erreichen.

Reporting und Statistik

Statistiken für eine Kundenschulungsplattform können knifflig sein. Sie müssen gewährleisten, dass Sie Zugang zu den benötigten Daten haben, ohne sich von den Optionen überwältigen zu lassen. 

Zunächst einmal brauchen Sie ein Programm, das die Nutzungsdaten Ihrer Online-Kurse auswertet, damit Sie wissen, welche Kurse für Ihre Kunden am hilfreichsten sind und was verbessert werden könnte. 

Dabei sind Statistiken wie die Abschlussquote, die besuchten Kurse und die Abbrecherquote nützlich. Auch der Fortschritt der einzelnen Nutzer innerhalb ihrer eigenen Initiativen ist von Interesse. Auf diese Weise behalten Sie den Schulungsbedarf Ihrer Kunden im Blick und können Hindernisse im Bereich der Produktakzeptanz identifizieren.

Der Relevanzwert ist ein einzigartiger Wert, der Kursautor:innen Aufschluss darüber gibt, ob die von ihnen verfassten Schulungen aktuell sind und von den Lernenden verstanden werden. 360Learning-Kunden nutzen diesen Wert, um Kursinhalte und die Abschlussquoten zu optimieren. 

Der Relevanzwert ist ein einzigartiger Wert, der Kursautor:innen Aufschluss darüber gibt, ob die von ihnen verfassten Schulungen aktuell sind und von den Lernenden verstanden werden.

Gamification  

Spielbasiertes Lernen, bzw. Gamification, ist eine effektive Möglichkeit, Ihr Kundentraining zu verbessern. Spielerische Elemente in die Lernerfahrung mit einzubauen kommt den meisten Lernenden zugute: 72 % der Befragten gaben an, dass Gamification sie dazu brachte, sich mehr anzustrengen

Zu beliebten Funktionen von Kundenschulungssoftware gehören:

  • Leaderboards 
  • Interaktive Ratespiele und Dashboards
  • Abzeichen und Prämien 
  • Einen Wettkampf-Modus, in dem Lernende gegeneinander antreten können.

an example of gamification in the 360Learning platform
An example of gamification in the 360Learning platform

Integrationen

Die meisten Plattformen ermöglichen es, externe Tools zu integrieren, um Kurse oder Akademien zu erstellen. So können Sie gefragte externe Inhalte wie beispielsweise TED-Talks oder LinkedIn-Kurse ohne große Umstände in Lernpfade integrieren.

Integrationen können auch zur Straffung Ihres Workflows beitragen und den Zeitaufwand für Verwaltungsarbeit oder doppelte Dateneingabe verringern. Zu den gefragtesten Integrationen gehören Salesforce, Zoom und LinkedIn Learning

Kundensupport

Auch die benutzerfreundlichste Kundenschulungssoftware hat ihre Grenzen. Wer an eine dieser Grenzen stößt, wird einen unkomplizierten Kundensupport zu schätzen wissen.

Wählen Sie eine Plattform, die Ihren Kunden einen soliden Support bietet, den sie per E-Mail oder Chat erreichen können. Ein Help-Center wie die  Knowledge Base von 360Learning enthält Schritt-für-Schritt-Anleitungen als Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Darüber hinaus wäre ein Customer Success Partner sinnvoll, der Sie bei der Optimierung der Software unterstützt und sicherstellt, dass Sie sie optimal nutzen. 

Suchen Sie nach einem Unternehmen, das über ein solides Supportangebot verfügt.

Wertschöpfungsmöglichkeiten

Sie können Ihre Schulungsinhalte auch in eine weitere Einkommensquelle verwandeln. Wenn Sie Ihre Schulungsmaterialien in einen öffentlichen Katalog aufnehmen und Ihren Kunden zur Verfügung stellen, können Sie deren Effekt maximieren.  

Beim Verkauf von Schulungen an Ihre Kunden (oder die Kunden Ihrer Kunden) werden Sie die Möglichkeit nutzen wollen, einen öffentlichen Kurskatalog zu erstellen und Zahlungen zu verarbeiten. So können Ihre Kunden die verschiedenen Kurse durchsuchen und problemlos erwerben.

Preismodelle für Kundenschulungplattformen

Ähnlich wie bei einem Lernmanagementsystem arbeiten auch Kundenschulungsprogramme nach einem SaaS-Abonnementmodell, d. h. die Kunden zahlen auf regelmäßiger Basis (monatlich oder jährlich) für den Zugang.

Innerhalb dieses Modells wendet jedes Unternehmen unterschiedliche Preisklassen an. Hier sind einige Beispiele für solche Angebote:

  • Kostenlose Testversion: Ein zeitlich begrenztes Angebot, um ein neues Produkt zu testen, bevor ein kostenpflichtiges Abonnement in Kraft tritt. 
  • Zahlung pro aktivem Nutzer: Anstatt einer Pauschallizenz zahlen Sie nur für die Anzahl der auf der Plattform angemeldeten Personen.
  • Bezahlung pro Kurs: Sie zahlen nur für die von Ihnen erstellten Kurse.   
  • Freemium: Ein kostenloses Basis-Abo mit der Option, für weitere Dienste zu bezahlen.  
  • Einmaliger Lizenzkauf: Sie zahlen eine hohe Gebühr im Voraus und können den Dienst unbegrenzt lange nutzen. 

Die Gebühren reichen von kostenlos (mit gebührenpflichtigen Zusatzoptionen) bis zu 10.000 USD pro Jahr oder mehr. Die Wahl der richtigen Plattform für Ihr Unternehmen hängt von Ihrem Budget und den Lernzielen für Ihre Kunden ab.

Sie benötigen eine Kundenschulungssoftware, die Collaborative Learning unterstützt

Wir bei 360Learning sind Vorreiter im Bereich Collaborative Learning, und die Daten belegen dessen Wichtigkeit: Laut Gallup ist die Beteiligung an Schulungen, die auf Kooperation beruhen, 6-mal höher

Wenn verschiedene Personen zusammenarbeiten, erhalten sie direktes Feedback, stellen Fragen und bestärken Konzepte. Das Endergebnis ist ein Kundenstamm, der von Ihrem Produkt überzeugt ist. 

Hier erfahren Sie, inwiefern die 360Learning Kundenschulungsplattform den Kundenlebenszyklus vom Onboarding und Produktakzeptanz bis zur Kundenzufriedenheit verbessern kann.

Buchen Sie Ihre Produkttour mit 360Learning

  • Überblick Lernplattform

    30-minütiger Überblick über die Plattform

  • Maßgeschneidert

    100 % auf Ihre Anforderungen zugeschnitten

  • Unverbindlich

    Kostenlos & unverbindlich

Mit dem Anfordern der Demo erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt Demo buchen