Transparenter Arbeitsplatz | 360Learning
Inside 360

Talentierte Bewerber:innen erwarten einen transparenten Arbeitsplatz. So schaffen wir ihn bei 360Learning.

Wir bei 360Learning haben es uns zur Aufgabe gemacht, die besten Mitarbeiter:innen einzustellen - und wir wissen, dass die talentiertesten Kandidat:innen ein Arbeitsumfeld suchen, in dem sie sich wertgeschätzt fühlen und sich verwirklichen können. Wie schaffen wir also eine Kultur, in der sich unsere Mitarbeiter:innen wohlfühlen und motiviert sind, stets ihr Bestes zu geben? Indem wir unsere Verpflichtung zu einem transparenten Unternehmen wahrnehmen.

In einer kürzlich von Slack durchgeführten Umfrage gaben 87 % der Arbeitnehmer:innen an zu hoffen, dass ihr nächster Job transparent sein wird. Da Transparenz eine der wichtigsten Säulen unserer Convexity-Kultur ist, ist dies Musik für unsere Ohren. 

Wir betrachten Transparenz als eine grundlegende Methodik, um alle auf dem Laufenden zu halten und exponentielle Ergebnisse zu erzielen. Wir machen Geschäftsinformationen mithilfe von Tools wie Trello für alle zugänglich. In Kombination mit unserem Modell der geringen Autorität und hoher Eigenverantwortung ermöglicht es unsere Kultur, dass jeder über die Informationen und den Kontext verfügt, die er oder sie benötigt, um die richtigen Entscheidungen für das Unternehmen zu treffen.

Unsere transparente Kultur stärkt das Vertrauen und die offene Kommunikation zwischen Mitarbeitenden und Coaches und stärkt gleichzeitig auch die Beziehungen und die Zusammenarbeit. Hier siehst Du, wie wir unser Bestreben nach Transparenz bei 360Learning leben.

Offene Kommunikation und verantwortungsbewusste Führung helfen uns, Vertrauen aufzubauen 

Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Förderung der Transparenz ist die offene Kommunikation. Als global tätiges Unternehmen haben wir regelmäßige Besprechungen, wie z. B. All-Hands-Treffen alle 2 Wochen und firmenweite soziale Events. 

Bei unseren All-Hands-Treffen geben die Führungskräfte Auskunft über wichtige Neuigkeiten und die Geschäftsentwicklung. Wir teilen sowohl Erfolge als auch Schwierigkeiten und scheuen uns nicht, über die Herausforderungen zu sprechen, denen wir als Unternehmen gegenüberstehen. Mithilfe von Slido stehen unsere Führungskräfte und VPs während dieser Besprechungen für die Beantwortung anonymer Fragen zur Verfügung. 

Die Verpflichtung zu diesem Umfang an Transparenz schafft eine Kultur der verantwortungsbewussten Führung; diese Führungskräfte sind viel eher für ihre Leistungen und die von ihnen getroffenen Entscheidungen verantwortlich als Führungskräfte in Unternehmen mit weniger Transparenz. 

Die Verpflichtung zu diesem Umfang an Transparenz schafft eine Kultur der verantwortungsbewussten Führung.

Darüber hinaus werden unsere Unternehmensvision und -ziele regelmäßig kommuniziert und 360Learner können sehen, was genau jede Abteilung zu den Unternehmenszielen beiträgt. All dies fördert ein transparentes und kooperatives Umfeld, in dem die Erwartungen klar sind und Vertrauen zwischen Führungskräften und Mitarbeiter:innen besteht.

Trello hält uns auf dem Laufenden

Arbeitsabläufe integriert und hilft uns, eine gemeinsame Sicht auf unsere Ziele und Schlüsselergebnisse (OKRs) sowie alle anderen weitergehenden Geschäftsangelegenheiten zu ermöglichen. Ein transparenter OKR-Prozess schafft Klarheit über die Unternehmensziele und gibt den Mitarbeitenden eine gemeinsame Perspektive. 

Als vollständiges remote-arbeitendes Unternehmen, bevorzugen wir asynchrone schriftliche Kommunikation, welche auf Trello stattfindet. Wir stellen sogar sicher, dass wir nach jeder synchronen Besprechung ein kurzes Protokoll in Trello erstellen, damit jeder nicht Anwesende, der oder die Interesse an einer bestimmten Angelegenheit hat, die Informationen nachlesen kann.

Trello gewährleistet den nötigen Kontext, um die richtigen Entscheidungen für das Unternehmen zu treffen, indem es Geschäftsinformationen für alle zugänglich macht. Bei 360Learning gibt es keinen Platz für eine Kultur des „Tu, was ich sage, denn ich habe mehr Informationen als du“ – denn jeder hat die gleiche Übersicht.

Bei 360Learning gibt es keinen Platz für eine Kultur des „Tu, was ich sage, denn ich habe mehr Informationen als du“ – denn jeder hat die gleiche Übersicht.

Peer-Feedback fördert eine Kultur des kontinuierlichen Lernens

Lernen und Entwicklung sind der Kern unseres Handelns. Richtig durchgeführt, fördert Peer-Feedback die persönliche Entwicklung und das Wachstum. 

Im Gegensatz zu vielen Unternehmen, die nur halbjährliche oder jährliche Beurteilungsgespräche führen, gibt es bei 360Learning vierteljährliche Beurteilungsgespräche mit unseren Coaches, und jedes zweite Quartal führen wir Peer-Reviews durch. Dies ist eine Gelegenheit, Feedback von drei Kolleg:innen zu erhalten, mit welchen wir eng zusammenarbeiten.

Bei den Beurteilungsgesprächen üben wir uns in Offenheit und Achtsamkeit, indem wir faktenbasiertes Feedback sorgfältig als Chance zur Weiterentwicklung formulieren. 

Auch interessant: Wie wir Peer Learning nutzen, um den Wettbewerbsfähigkeitvorteil unseres Unternehmens zu erhalten

Bei den Beurteilungsgesprächen üben wir uns in Offenheit und Achtsamkeit, indem wir faktenbasiertes Feedback sorgfältig als Chance zur Weiterentwicklung formulieren. 

Unser transparentes Vergütungsmodell beseitigt Befangenheit

Bei 360Learning verfolgen wir einen transparenten Ansatz für unser Vergütungssystem. Die Gehälter basieren auf den Level und die Bonuszahlungen auf der Leistung, die sowohl für alle 360Learner als auch für die Kandidat:innen, die unseren Bewerbungsprozess durchlaufen, sichtbar sind. Darüber hinaus ist auch unser zweimal jährlich stattfindender Level-Up-Prozess transparent, was bedeutet, dass alle 360Learner sehen können, auf welchem Level sich ihre Mitarbeitenden befinden. 

Für manche Unternehmen mag es abschreckend sein, Vergütung und Leistung transparent zu machen, aber wir sind davon überzeugt, dass dies ein faires und vertrauensvolles Umfeld für unsere Mitarbeiter:innen schafft. Wenn die Gehaltsspannen und die Level sichtbar sind, werden Befangenheiten und Verhandlungsspielräume beseitigt, was wiederum zu einer fairen Bezahlung führt.

Wenn die Gehaltsspannen und die Level sichtbar sind, werden Befangenheiten und Verhandlungsspielräume beseitigt, was wiederum zu einer fairen Bezahlung führt.

Transparenz verbessert unsere Einstellungs-, Einarbeitungs- und Ramp-Up-Prozesse

Unser hohes Maß an Transparenz bedeutet, dass Informationen frei verfügbar sind und von jedem im Unternehmen eingesehen werden können. Dies trägt dazu bei, dass unsere Onboarding- und internen Mobilitätsprozesse reibungslos ablaufen, und erleichtert es Neueinsteiger:innen und etablierten 360Learnern den Einstieg bzw. Übergang.

Der Fokus auf Transparenz ermöglicht es unseren Mitarbeitenden, autonom zu arbeiten und ihr Fachwissen zu erweitern, ohne die Zustimmung von Entscheidungsträger:innen einholen zu müssen. Da die Informationen in Trello sichtbar sind, kann jeder die Vorgeschichte eines Projekts oder die Gründe für eine Entscheidung einsehen. Dies reduziert nicht zuletzt die Zeit, die in Besprechungen verbracht wird, und verhindert es, dass immer wieder Fragen beantwortet werden müssen. So können sich die Mitarbeiter:innen voll und ganz auf ihren Aufgabenbereich konzentrieren.

Auch interessant: Onboarding, Ramp-Up und darüber hinaus: Was Du von der 360Learner Journey erwarten kannst

Transparenz ermöglicht uns exponentielles Wachstum

Dank einer starken Kultur der Transparenz konnte 360Learning sehr schnell wachsen. Wir haben unsere Größe in den letzten zwei Jahren verdoppelt und das hätten wir ohne unsere starke, transparente Kultur nicht geschafft. Sie ermöglicht es uns, schnell voranzukommen und neue Chancen zu nutzen, ohne dass es Datensilos und ‘Gatekeeping’ gibt. 

Und das war’s auch schon! Wir wissen, dass Transparenz für Arbeitnehmer:innen immer wichtiger wird. Dies ist unser Weg, sie zu gewährleisten. Du möchtest mehr über die Arbeit bei 360Learning zu erfahren? Dann schaue Dir unsere offenen Stellen an.