360Learning Corporate Social Responsibility Charter
Inside 360

360Learning Satzung gesellschaftlicher Verantwortung (CSR)

Wie diese Satzung funktioniert

360Learning funktioniert als gesamtes System an Menschen, Werten und Pflichten. Wir nehmen diese Werte und Pflichten sehr ernst und halten uns an die höchsten Standards sozialer und ökologischer Verantwortung und ethischen Verhaltens. Diese Satzung erklärt, wie wir dies umsetzen.

Unsere Werte und wie wir diese leben

Bei 360Learning arbeiten wir nach einem klar definierten Wertekatalog.

Convexity

Unsere Convexity-Kultur ist das Herzstück unseres Handelns. Convexity ist unser System der Teamarbeit, um exponentielle Leistungen zu erzielen, geringe Autorität zu gewährleisten und einen flexiblen Lebensstil für Mitarbeiter zu ermöglichen. Wir nutzen Convexity, um Verantwortlichkeiten in Teilbereiche aufzugliedern, die sich gegenseitig ausschließen (Mutually Exclusive) und insgesamt erschöpfen (Collectively Exhaustive) (MECE-Prinzip), uns ehrgeizige Ziele zu setzen und alle Mitarbeiter transparent auf dem gleichen Stand zu halten.

 Unsere 13 Convexity-Säulen sind: 

  • Impact: Wir setzen uns ehrgeizige Ziele und legen fest, wie sie am schnellsten erreicht werden können.
  • Low Authority: Die Teamleiter coachen, ohne jedoch Anordnungen zu erteilen. Jeder 360Learning-Mitarbeiter kann zum Coach seines Teams werden.
  • "Your Life, Your Way": Wir können frei entscheiden, wo und wann wir arbeiten, um unsere Balance zwischen Beruf und Privatleben zu finden und die bestmöglichen Ergebnisse zu liefern.
  • Rational Thinking: Wir stützen uns auf greifbare Daten und Fakten. 
  • High Accountability: Wer wenig Autorität hat, trägt hohe Verantwortung. Jeder von uns hat einen klar definierten Aufgabenbereich, was bedeutet, dass wir die Verantwortung für alle unsere Leistungen, aber auch für unsere Fehler übernehmen. Wir erstellen jährliche Roadmaps und vierteljährliche OKRs.
  • Transparency: Um den nötigen Kontext zu liefern und die richtigen Entscheidungen zu treffen, sind alle Informationen transparent und für jeden 360Learning-Mitarbeiter verfügbar.
  • Benevolence: Wir sind immer bestrebt, anderen zu helfen, um ihnen den Alltag zu erleichtern. Wir bleiben immer aufeinander abgestimmt, um als Team zu gewinnen.
  • Hiring up: Wir stellen die besten Talente ein.
  • Repeatable Solutions: Damit das Geschäft funktioniert, schaffen wir leicht wiederholbare Lösungen.
  • Personal Growth: Wir alle wollen mindestens 1 % besser sein als gestern. 
  • Continuous Feedback: Wir fragen, geben und erhalten regelmäßig Feedback.
  • Simplicity: Die einfachsten Dinge sind für die meisten Menschen zugänglich und führen zu guten Ergebnissen.
  • Prosperity: Diejenigen, die sich dafür einsetzen, große Dinge aufzubauen, sollten auch die Früchte ernten können.

Wir setzen diese Säulen mit unseren 13 Convexity-Gilden in die Tat um und bewerten die Leistung jedes Mitarbeiters im Hinblick auf diese Werte im Rahmen unseres Leistungsbewertungsverfahrens. Die Beiträge zur Convexity-Kultur werden regelmäßig anerkannt und geschätzt.

Hier einige Worte über Convexity von unserem CEO, Nick Hernandez:

"Convexity ist die Art und Weise, wie wir unsere Kultur auf 360Learning übertragen. Sie besteht aus 13 Säulen, die jeweils von einer Gilde von 360Learning-Mitarbeitern vertreten werden, die für die Messung, Verbesserung und Anpassung dieser Säulen an neue Herausforderungen und Möglichkeiten verantwortlich sind. 

Die erste Säule ist „Impact“. Als Tech-Unternehmen sind wir mit vielen Auflagen konfrontiert und wir sind oft versucht, unsere Ambitionen entsprechend dieser Auflagen einzuschränken. Aber stattdessen wir müssen uns Ziele setzen, die so ehrgeizig sind, dass sie auf den ersten Blick unmöglich erscheinen: wir wollen mehr erreichen, als wir uns je erträumen könnte. Deshalb müssen wir zu Beginn all unserer Überlegungen die Auswirkungen (Impact) definieren, die wir erreichen wollen. 

Die zweite Säule ist „Low Authority“. Vor sechs Jahren haben wir über ein flaches Organisationsmodell gesprochen. Das ist jedoch kein Ziel an sich, sondern ein Mittel, um ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen. Deshalb haben wir dieses Ziel zu „Low Authority“, also geringe Autoritäten weiterentwickelt. Heute soll uns genau dies daran erinnern, dass echte Führungskräfte keine Top-Down-Vorschriften erteilen müssen und dass jeder die Kontrolle über seine Handlungen haben sollte. Dennoch ist Autorität manchmal aufgrund mangelnder Vorhersehbarkeit, Transparenz oder Abstimmung notwendig oder weil es sich um einen Notfall handelt, für den Hierarchie erforderlich ist. Die Säule der geringen Autorität soll uns daran erinnern, dass solche Situationen alles andere als ideal sind und uns dazu anregen, uns selbst zu hinterfragen und zu analysieren, was falsch gelaufen ist.  

Die dritte Säule ist „Your Life, Your Way“. Bei 360Learning haben wir ein völlig flexibles Arbeitsumfeld geschaffen. Indem wir uns nur auf Leistung und Ergebnisse konzentrieren, stellen wir sicher, dass es keine Rolle spielt, wie, wo und sogar wann gearbeitet wird. Die Verantwortlichkeiten werden auf alle Mitarbeiter verteilt und wir vermeiden jegliches Mikromanagement. Kurz gesagt: Ziele sind klar definiert und es liegt in der eigenen Hand, sie so zu erreichen, wie es für richtig gehalten wird!“

Convexity ist nicht nur das, was wir für den idealen Rahmen für unsere tägliche Arbeit halten; es ist vor allem unsere Geheimwaffe, um unsere größten Ziele so schnell wie möglich zu erreichen und die Art und Weise, wie wir voneinander lernen, völlig neu zu überdenken.

Die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Teams

Wir respektieren die Rechte und die Würde unserer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner und lehnen jede Form von Gewalt und Missbrauch ab. Wir verpflichten uns, alle Menschen jederzeit mit Fairness, Respekt und Anstand zu behandeln. Diese Verpflichtungen spiegeln sich in unserer Personalpolitik wider, die die Zufriedenheit der Mitarbeiter durch optimale Arbeitsbedingungen, ein gutes Teamklima und die Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entfaltung fördert. 

Die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlbefinden unserer 360Learning-Mitarbeiter sind unser größtes Anliegen. Wir sind uns der Auswirkungen unseres Handelns bewusst und tolerieren keine Form von Misshandlung, Mobbing oder Belästigung jeglicher Art am Arbeitsplatz. 

Belästigung wird definiert als unerwünschtes körperliches, verbales oder nonverbales Verhalten, welches ein einschüchterndes, feindseliges oder beleidigendes Umfeld schafft. Mobbing ist böswilliges oder beleidigendes Verhalten, das dazu führen kann, dass sich eine Person verletzlich, unterlegen oder bedroht fühlt. Konstruktive und angemessene Kritik an der Leistung oder dem Verhalten eines 360Learning-Mitarbeiters stellt keine Belästigung oder Mobbing dar.

Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion

Wir unterstützen Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion (DE&I) in allen Aspekten von 360Learning, von der Rekrutierung über die Vergütung bis hin zu unserer Auswahl an Lieferanten und Partnern. Als internationales Unternehmen setzen sich unsere Teams aus einer Vielfalt von Kulturen und Hintergründen zusammen. Unsere Mitarbeiter stehen an erster Stelle und wir sind stolz auf unsere Verschiedenartigkeit. Wir fördern Chancengleichheit am Arbeitsplatz und sind der Meinung, dass das Lernen jeden einschließen sollte. 

Wir haben unser Engagement für DE&I mit dem Beitritt in die „Mission French Tech Engagements Parité“ bekräftigt. Im Rahmen dieser Mission verpflichten wir uns zu formellen Schulungen, geschlechtsneutralen Stellenausschreibungen, gleichberechtigten Unternehmensvertretungen, der Präsenz von Frauen in Führungsebenen und Unterstützungsplänen für Mitarbeiter, die aus dem Erziehungsurlaub zurückkehren. Wir werden unsere Fortschritte im Laufe des nächsten Jahres über unser Bewerbermanagementsystem mittels einer anonymen und freiwilligen Umfrage zum Zeitpunkt der Bewerbung erheben.

DE&I wird nicht von einer einzelnen Abteilung oder einem Team bei 360Learning verantwortet. Wir glauben vielmehr, dass wir alle dafür verantwortlich sind, einen inklusiven Arbeitsplatz zu schaffen, um Gleichberechtigung zu fördern und eine vielfältige Mitarbeiterschaft anzusprechen. Unser DE&I-Komitee setzt sich aus Mitgliedern unterschiedlicher Funktionen und Abteilungen des gesamten Unternehmens zusammen. Diese Gruppe unterstützt (unter anderem) unsere „Employee Resource Groups“ (ERGs) zu Themen wie Unterstützung von Frauen am Arbeitsplatz, Bereitstellung von Ressourcen zu Initiativen für Gleichbehandlung, Förderung des Bewusstseins für Behinderungen und Einführung von inklusiven Einstellungs- und Vergütungsmethoden. Außerdem unterstützen wir aktiv wichtige Organisationen wie Simplon, die sich für mehr Vielfalt und Inklusion in der Programmierbranche einsetzen, indem sie Programmierschulungen für Lernende zugänglicher machen. 

Wir setzen uns auch dafür ein, das Gehaltsgefälle zwischen Männern und Frauen zu überwinden, die Anzahl der Frauen in Führungspositionen bei 360Learning zu erhöhen und den Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub sowie die Elternzeit zu unterstützen.

Unsere Convexity-Kultur bietet auch einen Rahmen für die Förderung und Würdigung der unterschiedlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Hintergründe, die Menschen mitbringen, wenn sie in unser Unternehmen treten. Wir nutzen Kommunikationskanäle, um Gemeinschaften der Unterstützung zu schaffen und die Stimmen von Minderheiten zu stärken.

Nachhaltige Entwicklung und Convexity

Wir engagieren uns für nachhaltige Entwicklung, Umweltverantwortung und den Schutz unseres Planeten. Unsere Convexity-Kultur lenkt nicht nur unsere zwischenmenschlichen, sondern auch unsere ökologischen Verpflichtungen. Dies bedeutet, dass wir für die Auswirkungen unseres Handelns auf die Umwelt und das Klima verantwortlich sind, transparent darüber berichten und proaktiv daran arbeiten, unseren Verbrauch an Energie und natürlichen Ressourcen einzuschränken.

Wir sind uns darüber bewusst, dass das Anbieten von SaaS-Produkten (Online-Plattformen) und der Betrieb unserer Büros Energie erfordert. Aus diesem Grund sind wir Anfang 2020 der "Leaders for Climate Action“ beigetreten und haben uns damit verpflichtet, im Namen unserer Organisation CO₂-neutral zu werden. Wir arbeiten auf diese Klimaneutralität hin, indem wir unsere Emissionen berechnen, sie so weit wie möglich reduzieren und durch Klimaprojekte ausgleichen. Im Jahr 2020 haben wir beispielsweise in folgende Maßnahmen investiert: in die Aufforstung artenreicher Wälder in Panama (entspricht 459 Tonnen CO₂) und in die Unterstützung der Verfügbarkeit von sauberem Trinkwasser in Madagaskar (entspricht 456 Tonnen CO₂).

Wir bemühen uns, unsere Abfälle zu reduzieren und Ressourcen so sparsam wie möglich zu verbrauchen. Nach Möglichkeit versuchen wir, unnötige Reisen zu vermeiden, z. B. durch die Durchführung von Remote- anstelle von Präsenzveranstaltungen.

Unternehmensethik

Wir üben unsere unternehmerischen Tätigkeiten mit Integrität und Respekt gegenüber Menschenrechten und einem Höchstmaß an Geschäftsethik aus. Wir fördern Sicherheit und respektvolle Beziehungen zu allen Personen und Organisationen und behandeln unsere Kunden und Geschäftspartner mit Würde und Gleichberechtigung. 

Wir halten uns an die Grundsätze und Anforderungen der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) der Europäischen Union und respektieren die Privatsphäre unserer Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter. Wir erheben, speichern und verwenden Daten in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der DSGVO.

Von allen 360Learning-Mitarbeitern wird erwartet, dass sie im Interesse des Unternehmens handeln und sich bemühen, Situationen zu vermeiden, die direkt oder indirekt zu einem Interessenkonflikt zwischen ihren Interessen und denen von 360Learning führen. Wenn ein 360Learning-Mitarbeiter glaubt, sich in einem potenziellen Interessenkonflikt zu befinden, sollte mit dem Coach oder Manager gesprochen werden, um diesen Konflikt bewältigen zu können.

Unsere Erwartungen an Dienstleister und Geschäftspartner

Wir bei 360Learning erwarten von unseren Dienstleistern und Geschäftspartnern, dass sie sichere Arbeitsbedingungen bieten, ihren Mitarbeitern mit Würde und Respekt begegnen, fair und ethisch handeln und umweltverträgliche Vorgehensweisen nutzen, wenn sie Dienstleistungen oder Unterstützung für 360Learning erbringen. Wenn sich herausstellt, dass Dienstleister und Geschäftspartner diese Erwartungen nicht erfüllen, kann 360Learning die Beziehung zu diesen Dienstleistern oder Partnern überprüfen.

Die Verpflichtung, Bedenken zu melden

Jeder 360Learning Mitarbeiter mit Bedenken bezüglich eines Verstoßes gegen diese Satzung oder andere 360Learning-Richtlinien oder bezüglich eines illegalen oder unethischen Verhaltens hat, kann und muss diese Bedenken bei dem Coach oder Manager, einem Mitglied der Geschäftsleitung oder bei unserem HR-Team äußern. 

Wenn eine unklare Situation auftritt, bei der nicht klar ist, ob sie den Grundsätzen unserer Satzung entspricht, sollten die Mitarbeiter sie analysieren und sich dabei folgende Fragen stellen:  

  • Ist es ethisch vertretbar? 
  • Ist es legal?
  • Steht es im Einklang mit den Werten von 360Learning?

Wenn Sie Fragen haben

360Learning-Mitarbeiter, die Fragen zum Inhalt dieser Satzung oder zu anderen 360Learning-Richtlinien haben, können sich an unser HR-Team wenden, um sie zu besprechen.